Die Entfernung der Weisheitszähne ist ein Eingriff, der in der Regel erst im Erwachsenenalter erfolgt. Weisheitszähne finden oft keinen Platz mehr in der bereits vorhandenen Bezahnung. Weisheitszähne sind zudem anfällig für Karies und Zahnfleischentzündungen.
Bei teilweise (Teilretention) oder ganz durchbrochenen Zähnen (Retention) können nur schwer zu reinigende Zahnfleischkapuzen entstehen. Diese sind besonders entzündungsanfällig und können zu schmerzhaften Infektionen und Zysten führen. Bei der Entfernung tief im Knochen liegender Weisheitszähne gilt es, benachbarte anatomische Strukturen, Gewebe und Nerven zu schonen.

Die Entfernung von mehreren Weisheitszähnen kann in einem Eingriff erfolgen. Die medizinischen Erfordernisse bestimmen, wie viele und zu welchem Zeitpunkt die Weisheitszähne gezogen werden.
Selbstverständlich stimmen wir immer die Behandlungsschritte individuell mit unseren Patienten ab.
 
Rabenauer Straße 9 (im Krankenhaus) · 01744 Dippoldiswalde · Tel.: 03504/ 629022 · Fax: 03504/ 629023